Und hier nun der wahrscheinlich "1te" 4WD RC-Hot Rod in ganz Deutschland

 Leider wird die schöne Karo nicht mehr hergestellt, ich kann daher keine bezugsquelle mehr nennen !! 

 

da ich ja nur einen knapp 3quadratmeter großen keller besitze für mein hobby mußte ich mich leider trennen von diesem modell daher dient dieser bericht auch nur noch der information , ich wünsche dem neuen besitzer allzeit gute fahrt mit dem modell und viel spass !!

4wd Hot Rod red tanga basis
hier nun ein paar optische impressionen vom hot rod bau

Hier nun mein 1.ter  RC-Hot Rod , auf Basis eines Reely Red Tanga Buggy´s , und etlichen teilen vom Tamiya DF-03R ,und sehr sehr sehr sehr viel Eigenbau.

Die Idee dazu ist mir ende 2010 gekommen Anfang 2011 habe ich begonnen und im Sept. 2012 ist der Hot Rod endlich fertig gewesen !!

 

der Bau hat mich einiges an Geld, nerven und auch zeit gekostet , und er hat ne menge teile verschlungen, dies lag meist daran das ja bekanntlich nichts bzw. sehr wenig im Netz an teilen zu bekommen ist

auch gerade weil ich einfach nach Gefühl losgelegt habe ohne eine richtige Vorlage , eher alles nach gefühl und auch dem bauch heraus gebaut , na klar habe ich auch einige nächte lang bilder und websiten studiert aber eine konkrete vorlage oder ein anderes modell exestierten nicht !!

und so fing alles an

 

ich habe mich dann nach etlichen stunden suchen und messen und maße vergleichen für das Tamiya df-03r entschieden , aber da dieses chassis sehr teuer war bzw. ist , habe ich mich dann für das pendant von conrad entschieden das reely red tanga buggy chassis ,  was sich später jedoch als schwerer fehler erwiesen hat ,

nach etlichen versuchen mit diversen achskonstuktionen , habe ich letztendlich beide achsen auf die tamiya df-03r teile umgebaut , die teile passen nicht 100% einige teile habe ich extra angepasst , bzw modifiziert , dazu kam noch einiges an eigenbau bis ich schlußendlich eine fahrbare achskonstruktion gebaut hatte , ich wollte zumindest auch noch die möglichkeite zur abstimmung haben daher ja auch der einsatz von so viel "hirnschmalz"

 

die ersten versuche sehen noch sehr eigenwillig aus , meist auch aus mangel an teilen !!

soweit so gut ich habe im laufe des aufbau´s jede menge der original teile des red tangas gegen teile des  tamiya df-03r ersetzt ich glaube das einzigste original teil des red tangas ist mittlerweile nur noch die eigentliche chassis wanne !!

ich habe deshalb so viel gegen tamiya teile ersetzt da die conrad version ein sehr weiches kunststoff hat , und das verzieht sich sehr leicht , auch sind die getriebe zahnräder , das kugeldiff hinten , und noch viele teile des antriebsstrangs nicht sooo toll , allerdings habe ich auch so viel geändert und umgebaut das vermutlich der mix aus tamiya teilen und dem vielen eigenbau dazu geführt haben das die teile nicht so schön miteinander harmonieren , aber ich denke das macht den hot rod  auch noch ein klein wenig authentischer , den ein richtiger hot rod ist ja auch nur eine anhäufung verschiedenster teile und komponennten !

aber da ich ja nun einen kompletten neuzusammenbau gemacht habe , kann ich beruhigt sagen das der tamiya kunststoff qualitativ viel besser ist als das krempel von conrad, daher werde ich keinem empfehlen dieses modell , bzw irgendein modell von der conrad eigenmarke reely oder modellcraft zu kaufen , aber nun weiter im text,   :-)

 

bei dem chassis habe ich die vorderachse und die hinterachse des buggy´s umgebaut auf die teile des Tamiya df-03ra chassis , die knochen und radachsen sind original tamiya , hinten wurden verlängerte achsen verbaut um die spur hinten zu verbreitern, sämtliche spur und lenkstangen wurden selbst hergestellt , die dämpfer sind von einem ebay kauf (hersteller unbekannt)

Nachtrag .: die öldruck dämpfer sind von robitronik avid  v.II touring car und innen teflon beschichtet !! ,

federn sind die baukasten federn eines tl-01 bausatzes , die dämpfer sind befüllt mit einem 300er dämpfer öl von xray , die lenkung des red tangas wurde mit kugellagern ausgestattet , es sind die original tamiya df-03 kühlstangen verbaut um die temperatur des motor´s ein wenig zu reduzieren (was aber meiner meinung nach nicht wirklich gut funktioniert ) , für den graupner gm 80r brushlessregler mußte ich leider ein wenig der seitenwände der chassis wanne beschneiden damit der regler seinen paltz finden konnte, auch mußte ich den akkuschacht ein wenig bearbeiten um für die 3s lipo´s eine kabelführung zu haben , die Fernsteuerung ist eine carson reflex wheel pro lcd , mit dem dazugehörigen empfänger an dem empfänger ist auch die gesamte licht anlage angeschloßen , welche aber noch nicht schaltbar , sondern erst leuchtet sobald man den regler einschaltet, bzw den 2,4 ghz empfänger einschaltet !

   

der brushless motor ist ein 13,5t gm brushless sport, den ich recht günstig via ebay ersteigert habe die übersetztung ist noch red tanga standart , irgendwann werde ich wohl noch mal auf einem slipper umrüsten um den motor damit ein wenig zu entschärfen, den bedingt durch den heftigen antrieb habe cih nun extremsten verschleiß an der hinterachse , ich habe 3 komplette kugeldiff´s geschrottet, irgendwann habe ich dann auf  eine vollgesperrte hinterachse umgebaut , mit dem efekt das dann die achscup´s, knochen und radabtriebe extrem schnell verschlissen waren , mittlerweile habe ich sämtliche drehenden antriebsteile in stahl , und ein komplett nagelneues kugeldiff eingebaut , eine probefahrt damit steht noch aus !

hier das diff´s die der 3s leistung nicht standgehalten hat !!

 

Die V8 Motor Attrappe ist ein kompletter Eigenbau, es gibt zwar sehr schöne und auch detailreiche V8 Motoren im Maßstab 1/10 vom amerikanischen Hersteller Parma.

die nachfolgenden bilder zeigen einen solchen parma hemi v8 motor , der anfangs in das chassis verbaut werden solllte , aber da der motor so geil aussieht habe ich ihn lieber als vorlage genommen

 

Allerdings sind diese parma  v8 Motoren attrappen fast bis gar nicht zu bekommen , und wenn doch dann zu extrem hohen preisen.

Ich hatte einmal das Glück via Ebay an einen solchen sog. Hemi V8 Motor zu kommen allerdings hat mich das gute teil auch ein gutes Stück Kohle gekostet !

Ich habe zuerst mit dem Gedanken gespielt den Motor tatsächlich in meinen Hot Rod einzubauen, aber da das Ding so selten ist und teilweise mit Goldstaub aufgewogen wird , habe ich mich dagegen entschlossen.

Ich habe also das V8 Modell als grobe Vorlage genommen, und einen eigenen V8 Motor gebaut, aus sog. Hartschaum platten ,

 

die man eigentlich in jedem guten Baumarkt bekommt, der motor ist eine kompletter eigenbau ,die kleinen goldenen nieten sind eigentlich kleine messingnägel die in 1mm gebohrten löchern verklebt wurden , die schrauben sind 2mm schlitzschrauben welche alle von hand eingeschraubt wurden ,der antriebsriemen des blowers ist eine alte AOK karte gewesen die ich leicht erwärmt in form gebracht, die auspuffkrümmer sind aus strohhalem hergestellt,  habe als kleber habe ich normalen sekundenkleber benützt, und uhu hart, die farbe ist revel modellbau farbe , die zündkabel sind aus draht und schrumpfschlauch gefertigt, an der vorderseite des motor´s befindet sich ein kühlerschlauch, durch diesem laufen die kabel der frontbeleuchtung, und auch durch den motor hindurch

Vorteile an dem hartschaum zeug sind .:

einfach zu bearbeiten, (mit nem guten scharfen guttermesser schneidbar , schleifen feilen usw )

sehr leicht (geringes eigengewicht )

schon eingefärbt,(in vielen standart farben erhältlich)

sehr gute Haltbarkeit in Verbindung mit Sekundenkleber,

relativ günstiger preis,

Ich bin mittlerweile ein großer Fan geworden von besagten Hartschaum platten , so das mein Lager immer ein paar platten beherbergt , für spontane Bastelorgien

hier der motor im rohbau

 

Ich habe sogar schon Akku Halterungen damit gebaut für meine TA-03 Chassis, um darin lipo Akkus zu fahren

Nach dem der grobe Bau erledigt war habe ich mich um die Verkabelung der Elektronik gekümmert, und licht installiert , es sind vorne in den komplett selbstgebauten Scheinwerfern jeweils 1. warm weiße LED verbaut, hinten habe ich insgesamt 4 super hellrote LED´s verbaut , die Beleuchtung wird gespeist vom carson 2,4 GHz Empfänger,

der antrieb ist von Graupener, der sog. Genius 80r Regler ,Motor ist ein gm 13,5turn Motor!!

als Akku´s fahre ich nur 3s lipo´s bedingt durch den merkwürdigen akkuschacht passen keine anderen alipos wirklich hinein

leider ist der gesamte Antriebsstrang des Red Tanga´s nicht sehr haltbar, ich habe einige diff´s geschrottet und auch einige Getriebe sind schon im RC-Himmel gelandet , aber das Biest fährt recht gut , ich bin zufrieden.

 

Die Lackierung der lexan Karo teile war auch noch eine kleine Schwierigkeit.

Den bedingt dadurch das es sich um weiß eingefärbtes lexan handelt , musste ich von außen lackieren.

Der Grundlack ist ein handelsübliches Silber für lexan, in 2 schichten aufgebracht , danach guten

48 StD. trocken zeit , habe ich die Farbe grob angeschliffen und mit sog. Rostschutz Farbe aus dem VW Regal über lackiert in 2 schichten , danach wieder 48 StD. trocken zeit , und zu guter Letzt ein feinschliff mit 600 nassschleifpapier und ein weiterer lackier vorgang mit der Rostschutzfarbe,

ich habe den body vorher in silber gelackt um einen haft grund für die rostschutz farbe zu bekommen , den lexan kann man ja bekanntlich nicht sonderlich haltbar lackieren mit handelsüblichen spraydosen , daher habe ich versucht mit dem silber 2 fliegen mit einer klappe zu schlagen ,

1. als haftgrund ,

2. sollte doch auf grund der verschiedenen lacke , sich der decklack lösen , z.b. bei "feindberührungen" oder sonstigem , den sollte eigentlich das silber wieder durchkommen (weil es ja eine spezielle lexan farbe ist) und dann sollte es hoffentlich so aussehen als würde darunter das blanke metall erscheinen !!

allerdings habe ich noch keinerlei rempler oder schrammen im lack daher steht auch dieser test noch aus !

 

 

danach habe ich langsam begonnen das Fahrzeug zusammen zu bauen,

nach etlichen versuchen mit selbstgebauten Rad reifen Kombi´s , bin ich letztendlich bei den HPI Vintage Felgen angelangt und diese sind momentan auch verbaut auf der Hinterachse 30mm breite,

die nächsten bilder zeigen einige meiner versuche eine schöne tiefbettfelge herzustellen  !!

irgendwann habe ich dann aufgegeben , den entweder war alles nicht fahrbar , oder nicht haltbar , oder sah schlicht scheiße aus , daher hab ich mir sehr lange radmitnehmer anfertigen lassen , welche in der mitte eine 5mm durchgangsbohrung besitzten und nun mit den hpi vintage felgen montiert worden sind , als radmutter habe ich eine M4  hohlschraube verwendet , der rundlauf ist super , und die festigkeit auch hervorragend , der vorteil ist das ich nun fast jeder art felgen hinten fahren kann , sofern diese einen 12mm 6 kant besitzt !

        

an der Vorderachse habe ich momentan von Ansmann Drift Felgen mit Offset montiert und mit 24 mm breiten slicks von Tamiya bezogen worden, leider sind die fotos verschütt gegangen !!

 

die scheiben habe ich mit einem "aldi-dremel" herausgetrennt und mit klaren lexan wieder verschloßen außer die fahrer seite die ist noch offen,  verklebt habe ich das ganze mittels dem legendärem shoe goo kleber (eigentliche ein klebstoff für schuhe, bezogen habe ich den kleber aus Amerika !)

und das shoe goo zeug klebt wie bombe !!

danach habe ich den innenraum mittels schwarz matt´er kunstsofffarbe von Pelikan eingeschwärzt ,zu guter Letzt habe ich einige Stickerbögen vom Hersteller Parma aus Amerika beziehen können

welche nun auch die Karo verschönern .

 

nach vielen schwierigkeiten beim baue und etlichen problemen , fährt das Biest nun endlich 

Alles in allem hat mir der Bau dieses Fahrzeuges eigentlich sehr viel spass gemacht, Hin und wieder kommt noch das eine oder andere Detail hinzu, aber im großen und ganzen ist der bau abgeschloßen 

1ter 4wd Hot Rod (vermutlich der einzigste 1/10 4wd Hot Rod Mit rc komponenten)

Update .:

ich habe den zuletzt verbauten gm 13,5turn brushless motor ausgebaut, den regler mit neuen akku kabeln versehen und betreibe den hot rod nun mit folgenden komponenten

robitronic akkus nimh 3600 7,2volt , hobby wing 13turn motor ohne sensor

vorteile daran sind das der antrieb deutlich entlastet wird und nun nicht mehr allzu heftig verschleiß, den gm 13,5tt motor habe ich verkauft, und die entsprechenden akkus auch 

daher mal wieder langeweile und etwas bastelfieber !!

Bilder hochladen

ich habe das speed passion bl set wieder ausgebaut und verkauft, es war zwar toll aber irgendwie fehlte mir etwas der punch , auch habe ich mit anderen motoren herumprobiert aber alles war nicht sooo zufriedenstellend hab ich mich zum verkauf entschieden

Und da ich ja bekanntlich auf den hersteller Nosram stehe , mußte auch mein 3ter hot rod mit entsprechenden regler ausgestattet werden zumal ja auch auf der karo werbung von nosram drauf ist !!

verbaut ist nun erstmal ein nosram matrix evo. esc (ohne rückwärtsgang) , und ein lrp x12 17,5t motor mit fix timing, übersetzung ist standard df-03 , 7:1 , fahrtest steht noch aus , aber ich denke das es hält , den der df-03 hat einen sehr empfindliches getriebe das ganze antriebskonzept ist nicht wirklich durchdacht , aber ich bin auch zu faul den ganzen wagen neu zu bauen daher muß es erstmal sooo gehen !

und ich habe einen neuen akku halter konstruiert den der alte "innere schacht" ist nicht für meine lipos gemacht entweder passen die anschlüsse nicht, oder die kabel passen nicht durch die öffnungen oder der lipo ist schlicht zu groß daher habe ich mir eine eigenbau halterung im oberen breich des chassis aus hartschaum gebaut , das dadurch der schwerpunkt nun weiter nach oben gewandert ist ist mir durchaus bewusst aber so war es die schnellste art nen lipo zu montieren, naja und rennen fahr ich damit ja sowieso nicht

 

so ist der momentane zustand , rein optisch hat sich nichts verändert ,

ich habe ebenfalls das originale kugeldiff erneut überarbeitet , mit abtrieben in stahl , vom tamiya ta-04 wobei ich den einen abtrieb etwas bearbeiten mußte damit die lager und das ganze diff vernünftig in das getriebegehäuse des df-03 passten, den hab ich auch noch 4 kugellager getauscht und zwar die die in den hinteren radträgern sitzen , ich vermute das sie wegen der verlängerten radachsen so verschlissen sind

eventuell ändere ich das auch noch , aber sonst ist das Eisen fertig für den einsatz!!

also stay tuned

 

 


30.11.2014

da ich ja dieses modell wegen akutem platzmangel nun verkauft habe und damit diesen eintrag praktisch schliesen werdehier noch die "letzten" foto´s die ich für den verkauf gemacht habe ,

ich wünsche dem neuen besitzer viel spass mit dem modell und allzeit gute fahrt

 

 

 

Projekt abgeschlossen ,

Hot Rod ist verkauft !

ich wünsche dem neuen besitzer viel spass damit

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!