hier entsteht nun der nächste eintrag , für einen weiteren rc hot rod mit 4wd chassis ,

so es ist wieder soweit Dienstag, 1. Oktober 2013, 09:48, bei aldi nord gibt es nun seit ein paar tagen christstollen , und ich hab mir schon ein paar davon im keller kredenzt, zusammen mit ner schönen tasse espresso ein gedicht !!

bei dem genuß dieser kleinen köstlichkeit und beim betrachten meiner hot rod´s geschah es ich mußte einfach noch einen bauen !!
also mal so nebenbei das "lager" durchsucht nach teilen

karo :haken:
chassis :haken:
hartschaum platten :haken:
reifen, felgen :haken:
kleinmaterial (schrauben muttern) :haken:
antrieb , und empfänger :haken:

und mal freudig drauf los gebastelt, wieder mal ohne direkte vorlage !!
basis chassis ist eine tamiya ta-04 mit diversen tunnig teilen, carbon platten usw usw , ich habe das chassis genommen weil ich es noch herumstehen hatte und in der letzten outdoor saison nicht viel damit gefahren bin, die karo hab ich via ebay gekauft, es ist eine parma ford pick up karo , nix wirklich weltbewegendes aber das wird schon

 

1tes. problem die parma pick up karo hat nen merkürdig langen radstand und ist vermutlich eher gedacht für pan car´s oder formel chassis ,
ich hab mir daraufhin auch nen tamiya f103 besorgt und mal ganz grob die karo angepasst, und mit dann mit dem "nackten formel ding" ein paar runden gedreht , und das gefällt mir nicht den ich will das ding ja outdoor bewegen und dafür ist der formel viel zu tief , daher meine umentscheidung zum ta-04 , den der kostenfaktor um den formel renner höherzu legen und umzubauen war mir den doch zu hoch , den denn ta-04 kann ich einfacher "höherlegen"
allerdings mußte ich die vorderachse bearbeiten damit ich auch einen halbwegs schicken radstand komme
aber genug der worte hier die 1ten pic´s
auf den nächsten pics sieht man die bearbeitete vorderachse , das ganze hat die vorderachse um ca 4-5 mm nach vorne verschoben !!


ich habe dann versucht wieder einen V8 motor zu bauen , die ersten ergebnisse waren sehr erfolglos


mir haben diese versionen alle nicht wirklich zugesagt und deshalb hab ich den ganzen "ausschus" an Ole verschenkt, der zaubert daraus nun bestimmt was schönes für seinen wraith

und ein anderer modellbau kollege , hat mir bei seinem letzten besuch ein paar ureol klötzchen mit gebracht und ich hab mir davon mal ein paar genommen und munter drauf los geschliffen
und siehe da das zeug ist ja sowas von genial , ich habe geschlifen wie ein weltmeister , mein keller sieht nun aus wie sau aber das ergebniss stellt mich sehr zufrieden
wohl gemerkt alles frei hand und nur mit aldi dremel, feile, säge, und schleifpapier



ich habe mich mal versucht nen schmucken krümmer aus messing zu löten und das ist bis jetzt dabei heraus gekommen
 

Ich habe mal ein wenig gegoogelt nach bildern und anregungen gesammelt für meinen hot rod pick up

ich habe den V8 motor ein wenig verfeinert,und aus normalen M4 radmuttern einfach mal ein paar vergaser angedeutet,

 

sowie noch ein paas weitere einschneidende eingriffe in die karo vorgenommen , ich habe die vorderen kotflügel ein wenig verkleinert, und alle kannten mal grob mit schleifpapier bearbeitet, ebenfalls habe ich die haubenseitenteile entfernt und in die obere motorhaube einen goßen auschnitt gemacht so das der blower nachher dort ein wenig herausschaut , eine stellprobe des ganzen sieht man hier     

 

da mir die hinteren radkästen etwas zu groß und zu "einsichtig" waren habe ich sie kurzerhand von innen mit polysterol etwas blickdichter gemacht, ist auch nur die 1te version die endversion wird noch etwas besser und auch anders lackiert

 

die rad reifen kombi habe ich auch vorerst geändert , ich ahbe vorne momentan hpi vintage felgen verbaut in 26mm breite und ohne offset , hinten sind 30mm felgen und reifen verbaut ebenfalls hpi vintage ,leider aber in der matten optik , fürs erste gefällt mir das so

licht einbauten und eventuell noch ein paar aufbauten auf der ladefläche werden noch folgen sowie einige schmucke details am motor


und auch hier geht es mal langsam weiter ,

ich habe mich mal wieder am messing biegen versucht , und das endergebnis sieht man auf den folgenden foto´s
es ist auch alles noch nicht fertig das eine oder andere werde ich noch ändern , aber die hinteren radhausverkleidungen sind auch schon mal fertig, und ich habe auch endlich mal eine auspuff anlage instaliert den die 1te version die ich gelötet hatte war schon sehr schick aber ich konnte dann die karo nicht mehr abnehmen



mit kupfer lackdraht habe ich mal ein "muster krümmer gebaut und den jedes rohr einzeln aus messing so gebogen bis es alles optisch zusammen gepasst hat


 

die merkwürdige rohr führung mußte ich so ausführen damit ich nicht mit dem lenkgestänge in konflikt gekommen wäre


die rohre sind alle nur mit nem "lötkolben geheftet" die endgültige verlötung folgt die nächsten tage






ich werde die "endrohre" noch minimal anschrägen und alle gleich lang ausführen



 


Neues jahr neue ideen , neu kreationen , ich habe mal wieder weitergemacht und ein paar details bearbeitet

da ich ja gerne einen flathead v8 nachbilden möchte, für den pick up , hab ich mich mal daran gemacht und einen meiner meinung nach schönen ventildeckel hergestellt ,aus dem schönen Ureol das ich hier noch zu liegen habe

 

auf dem nächsten foto kann man auch schon sehen das ich die rechte seite der auspuff anlage fertig verlötet habe, leider habe ich davon keine foto´s gemacht , aber ich muß ja noch die andere seite herstellen und den werde ich ordentlich foto´s machen

 

so und das ist das bisherige ergebniss , mir gefällt es bis jetzt ganz gut , alles ist freihand entstanden ohne direkte vorlage , ich weiß auch das die anordung der schrauben und der kerzenstecker nicht richtig ist , aber mir gefällt es so ganz gut ,

 

so aber ein netter modellbau kollege hat sich einen "homemade-fräse" zusammen gestellt , na und da bot es sich an mal ein paar teile herzustellen , also flux ans werk und mal neue zylinderköpfe gebastelt

als erstes mal die getränke vor staub schützen !!

 

messen und einrichten , die "fräse" besteht aus einem einfachem kreuztisch und einer alten standbohrmaschine

 

hier der "Meister Andre" bei der arbeit !!

erste versuche mit einem probenklotz verliefen sehr positiv !!!

 

und wieder mesen und probieren , ob alles zusammen passt !!

die ersten neuen frästeile entstehen !!

 

ta da , der 1te rohling , "profesionell erabreitet" , die grundform steht ,ich bin mehr sehr zufrieden mit dem ergebnis , eine weitere bearbeitung werde ich die nächsten tage durchführen ,

 

das ergebniss des 1ten frästeils hat mich so überzeugt , das alle weiteren teile die ich bis jetzt von hand hergestellt habe , nun auch in der fräse neu hergestellt werden , damit alles wieder zusammen paast !!


18.02.2014

und weiter geht es

 

 

der motorblock entsteht

 

darf ich vorstellen , das ist andré der schlosser , und stolzer besitzer und bediener der "home fräse"

 

auf dem nächsten foto sieht man die führung für den reimen des 4wd antrieb

 

 

so bis hier hin steht

 

der rohbau , der neue V8 motor gefällt mir sehr , ein großer dank geht an andre und seine fräse ohne ihn wäre der schöne motor nicht entstanden, 

es geht bald weiter


15.05.2014

und weiter gehts

ich habe mal den V8 motor etwas farbe verpasst , dann die schrauben angezogen und das ganze installiert,

 

Bilder hochladen

ich habe zwar ne menge mehr foto´s aber das hochladen ist sehr schwierig und langwierig , daher nur ein paar pic´s bis ich einen vernünftigen bilderhoster gefunden habe !!

Bilder hochladen

weiteres demnächst , aber es geht voran ,

auch habe ich meine neue absima cr4t+ rc anlage bekommen und erfolgreich verbunden mit meinen vorhandenen empfängern

daraus ergeben sich nun neue funktionen , lasst euch überraschen


boah update !!!

es geht also doch , habe danke einem tipp einen neuen bilderdienst gefunden !!!!

danke chris

so das sind den nun auch die anderen bilder , die ich noch schnell gemacht habe , weiteres folgt in kürze


31.07.2014

und auch hier geht es gaaaaanz langsam mal weiter , ich habe einfach die hitze nicht ertragen können in unserer dachgeschoß wohnung und bin kurzerhand in den kühlen keller geflüchtet um bischen herumzu tüddeln , und dann ganz spontan habe ich entschloßen meinen 3ten hot rod zu lackieren , also.:

erstmal folie runter und alle fenster von außen abgeklebt , da ich ja so viele öffnungen in die karo geschnitten habe habe ich von innen auch die fenster abgeklebt als schutz vor farbnebel, den kühler habe ich auch von innen und von außen abgeklebt

dann tamiya lexan farben reste dosen leicht erwärmt und damit dann den body von außen "grundiert" , quasi als haftgrund für den eigentlichen lack !!

dann trocknen lassen , das ging dank der sommerlichen witterung super schnell , danach habe ich den body mit schwarzmatt von außen lackiert , in 5 schichten !!!

da das trocknen etwas länger dauert als bei normalen lexan lack habe ich mir das chassis nochmal vorgenommen und noch einige details herausgearbeitet , und alles fertig lackiert , (bilder von details und motor lack werde ich nachreichen !!)

aber hier schon mal die bilder der lackierung , ich finde das ergebniss passt super !!

die grundierung besteht aus tamiya blau und tamiya grün , es waren reste die ich noch zu stehen hatte , der kühler ist mit revel silber gepinselt worden ,

sehr sehr stimmiges bild , der lack passt meiner meinung nach perfekt ,

hier schon mal ein kleiner vorgeschmack auf die details am motor , ich weiß es ist noch nicht ganz perfekt aber ich bin ja auch noch nicht fertig ,

to do liste .:

ladefläche mit echtholz verkleiden !!

diverse sticker anbringen !!

licht verkabeln !!

einige details wie türgriffe außenspiegel usw anbringen

 

und natürlich mehr foto´s machen !!

 

also stay tuned es geht vorran !!


30.11.2014

und weiter gehts , endlich habe ich alles fertig !!

ein paar christstollen habe ich auch schon vertilgt,

die "ladefläche" ist mit echtholz beplankt worden , dazu habe ich mich bei einer örtlichen tankstelle mit sog. rührstäbchen aus holz eingedeckt und daraus mittels cuttermesser und klebeband eine ladeflächenabdeckung aus holz gebastelt , denn ich fand das sieht am besten aus , klar hätte man auch folie nehmen können aber ich wollte es ja ein wenig scaliger haben

hier mal ein paar pic´s , die sind zwar schon etwas älter und auch die ladefläche ist schon länger fertig aber ich bin immer nicht eher dazu gekommen hier auf der homepage etwas zu sschreiben und auch hoch zu laden

auf der rückseite ist eine dünne polysterol platte auf diese habe ich dann meine leisten aufgeklebt und das ganze dann auf den boden der karo verklebt

verschliffen und bereit für die versiegelung , bzw fürs einfärben !!

der halte test , 3M klett von scotch hält wie tier das zeug !!

und hier das endprodukt nach 4 schichten holz lasur , gefällt mir der farbton endlich , und es sieht echt genial aus und man kann noch das holz fühlen,

auf diesen beiden fotos sieht man schön die färbung des holzes , ich ahbe ein paar test streifen gehabt und diverse färbungen ausprobiert letzt endlich habe ich doch zur holzlasur gegriffen den alle anderen farbtöne waren mir etwas zu hell

dann hab ich noch licht installiert und alles ordentlich verkabelt , auch habe ich im hintern bereich der ladefläche die karo halterung umgebaut , dazu habe ich einfah eine strebe gebaut und dort einen strefen 3M klett von scotch montiert das gegenteil dazu in die karo und es hält bomben fest und man sieht die karo steher nun nicht mehr , vorne habe ich aber den einen karo steher gelassen den ich finde er fällt nicht so doll auf  (das foto "hebetest"  ist etwas weiter oben es ist beim bearbeiten dazwichen gerutscht)

und zu guter letzt wollte ich immer irgendwas auf die ladefläche instalieren damit es nicht soo nackt aussieht zuerst sollte eine art abschlepp geschichte drauf aber das habe ich wieder verworfen den ich fand das es nicht dazu passte , und dann habe ich mich letzt endlich für einen rießigen "lachgas" tank entschieden , dieser wurd aus einen "besenstiel" gedreht ( ein großes dankeschön hier an Andre der mir das teil angefertigt hat )  der tank wurde dann von mir mit einer halterung ausgestattet und auf der ladefläche montiert mit einem "manometer" und mit druckleitung versehen , zu guter letzt noch ein paar sticker hier und da und fertig ist mein 3ter 4wd Hot rod

die "türgriffe" und die "streuscheiben" sticker stammen von einem decal satz für nen vw käfer den ich bei ebay ersteigert habe ich finde es passt ganz gut , die anderen sticker sind von parma , die habe ich extra in den USA bestellt , 

momentan habe ich leider keine räder mehr den die "mußte" ich verkaufen,  den ein sehr guter modellbaukollege benötigt diese für sein lrp classic challeng fahrzeug , aber ich bin schon am suchen das ich die reifen felgen kombi wieder bekomme

 

momentan steht der hot rod aufgebockt im keller 

 

 

 

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!