Hier stelle ich euch nun mein 2tes projekt vor einen weiteren 4wd Hot Rod auf basis eines Tamiya Ta-04r chassis

aufgrund sehr vieler "e-mail´s "  wegen der karosserie die ich verwende , bzw verwendet habe

diese bekommt man leider nicht mehr , es war eine kleinserienanfertigung aus österreich , mit viel glück kann man die eine oder andere noch bei ebay abstauben ! 

ich habe leider keine zu verkaufen

So und seit Dezember 2012 , baue ich einen weiteren RC Hot Rod auf Basis , eines Tamiya TA-04r.

Den dieses Chassis verfügt schon Standard über sog. Kegeldifferentiale welche nicht so verschleißen wie Kugeldifferentiale, und das Chassis ist im Mittelbereich sehr schmal,  und bietet somit für die geplante Karo eine perfekte Basis.

hier das "spender" chassis !!

 

Das Chassis besitzt ich noch einmal als normales onroad Chassis , an diesem teste ich verschiedene einstellungen und Setup´s um die beste Performance von vornherein in den Hot Rod zu bekommen. bzw das eine oder andere setup zu übertragen , bzw. ich kann mittels des anderen chassis ermitteln was sehr schnell verschleißt

1 te standprobe !!

 

hier beginne ich nun mit dem rohbau der V8 motor attrappe , wieder aus sog. hartschaumplatten, auch hier habe ich keinerlei vorlage oder dergleichen ich baue den V8 nach gefühl und "aus dem kopf"

hier sieht man schön die dämpfer position und die nicht mehr vorhandenen einstellpunkte die ich entfernt hab, das macht das abstimmen zwar ein wenig schwieriger aber die optik ist mir in erster linie wichtiger

 

die nächsten teile werden angepasst , die roten linien dienen mir dazu den mittelpunkt besser zu finden ,

man sieht auch schon das ich die vordere dämpferbrücke schon beschliffen habe damit sie nicht so wuchtig daher kommt

das grobe gestell steht !!

 

den "blower" habe ich von einem sehr netten verkäufer aus dem Rock-Crawler-Forum , bekommen es ist ein äusserst seltenes teil eines parma chevy V-8 motors es ist eigentlich noch seltener zu bekommen als der Hemi V-8 von parma !!!  ich habe mich aber trotzdem dazu entschloßen das teil zu verwenden,

 

 

dann habe ich aus sog. Ureol klötzchen zylinderköpfe gefeilt , für den 1 ten versuch mit ureol gar nicht so schlecht , (ein dank geht dafür an thomas ;-)

 

dann habe ich kleine bohrungen für die angedeuteten zündkerzen stecker gemacht und die gelben kabel des verteilers mit kleinen aderendhülsen zusammengesteckt , und das 1 te ergebnis seht ihr hier

der blower wurde im unteren bereich ein wenig mit polysterol aufgefüttert und mit einer halteplatte aus hartschaum beklebt , eventuell bleibt der blower abnehmbar

aus einem alten antriebsriemen vom ta-03 chassis habe ich ein riemen gebaut für den blower antrieb

hier mal alles lose zusammengestellt , die weißen krümmer sind noch ein rest vom 1ten hot rod , und sind nur zur probe montiert

naja und da mir die krümmer nicht wirklich zugesagt haben habe ich ich mal etwas im weichlöten versucht , nach einigen anfänglichen schwierigkeiten ist dann folgendes heraus gekommen , für´s erste mal, sind die dinger denke ich ganz gut geworden , verwendet habe ich dazu 5mm messing rohr ausm baumarkt

 

dann ein wenig verschliffen und mit nem "endstück" aus powerknette versehen ( powerknette ist eine 2 komp. klebe knette die vollständig aushärtet meine stammt vom lidl)

 

da mir die zylinderkopfe nicht wirklich gefallen haben habe ich kurzerhand neue hergestellt , auch aus dem tollen Ureol , die schlitze habe ich mittels eine "puksäge" hinein gesägt und mittel schmirgel papier alles schön geglättet , dann mit revel email color in schwarz matt gepinselt

und mit Bare-Metal-Folie , bezogen, bzw beklebt  ,und auch dieses umgehend mal lose montiert

hier habe ich mich mal an der herstellung von moosgummi reifen versucht , nach etlichen fehlschlägen ist folgendes herausgekommen !!!

 

durchmesser ist , ein wenig geringer als normale onroad felgen , der "bezug" aus moosgummi ist ausm baumarkt und ist eigentlich maurer zubehör zum verfugen und einschlämmen, das zeug lässt sich sehr gut schleifen und kleben , und ich würde mal sagen von der shore härte irgednwas so um die "20er" härte

hier der größen vergleich, links ist eine normale 1/10 onroad felge mit gummi reifen , , rechts ist meine eigenbau variante mit  moosgummi , man kann einen unterschied erkennen,

der montierte reifen ist meine eigenbau moosgummi version , der rechte reifen ist eine 20mm schumacher felge , mit nem hpi pattern gummi die ich ebenfalls in die engere wahl gezogen habe da sie besonders schmal sind , ich denke aber das ich mir noch einge reifen felgen kombis selber herstelle , den die optik ist einfach besser , zum fahrverhalten kann ich noch nichts sagen den das wetter lässt keine vernünftige testfahrt zu im moment

 

so es werde licht !!

ich habe auf ebay einfach "blind"  ein paar offroad scheinwerfer ersteigert , um eventuell irgendwas daraus selber zu bauen die scheinwerfer sind nicht soo sehr teuer , und werde ohne streuscheibe geliefert , nur das gehäuse , die reflektoren und ein paar abdeck gitter , der nachteil ist nun das die scheinwerfer im laufenden betrieb dreck einfangen könnten und somit die lcihtleistung eingeschränkt wird , was auch irgendwie doof wäre , ganz zu schweigen vom reinigungsaufwand !!

also habe ich wieder bei ebay geschnüffelt und mir ein paar reflektoren mit streuscheibe ersteigert , auch wieder ein blindkauf , mit dem hintergedanken irgendwas kann man schon zusammen stellen !! und siehe da die neu bestellten reflektoren mit steu scheibe passen perfekt in das absima gehäuse , na das ist doch genau das was ich wollte !!

das ergebnis mit den scheinwerfen hat mich dann animiert noch schnell nen neuen eigenbau kühlergrill zu bauen , ist aber noch im rohzustand , und wird noch weiter verfeinert , das gitter stammt von einem "1euro" teesieb ausm 1 euro laden hier um die ecke ! der kühler verschluß ist ne kugel aus knettgummi, wird aber noch gegen was schöneres ersetzt , aber bis jetzt bin ich ganz zufrieden , die scheinwerfer passen gut ins gesamt bild , mir gefällts ganz gut , aber ich werde noch einige details herausarbeiten , aber das grobe design bleibt so

 

so es geht weiter , gestern habe ich meine bestellten led´s erhalten , mit passendem widerständen für 6volt , so erspare ich mir das ewige herumgetüftel mit anderen widerständen usw.

led´s und zubehör bestelle ich gerne bei diesem händler .://www.leds24.com/Zubehoer-fuer-LEDs_1_s2

vorteil an diesem shop ist das die led´s selektiert sind , sprich es wurden alle led´s einzeln überprüft ,ich habe auch schon einige andere shop´s ausprobiert und bin mit der qualität nicht zufrieden gewesen , daher bestelle ich nur noch bei revo art , leds und deren zubehör sind immer von gleichbleibender qualität

na und soo sieht das ergebnis aus , vorne sind in den scheinwerfern jeweil eine warmweiße led installiert die entsprechende zuleitung habe ich als kühlerschlauch getarnt, hinten wurden pro seite jeweils 2x 3mm rote led´s montiert und in kleinen schwarzen montage clipsen in die karo eingelassen ,

das kabel geht auch durch die motor attrappe hindurch , endet hinter der firewall und dort geht es auf eine kleine verteilerplatine welche mit den entsprechenden widerständen direkt vom empfänger bec gespeißt wird

die kabel verbindung zu den rückleuchten habe ich ganz bewusst trennbar ausgeführt damit ich die karo später vollständig vom chassis trennen kann für warttungs und einstell arbeiten !!

soweit so gut , nun muß ich mir nur noch gedanken um den lack machen, und ein paar kleine details hier und da , und auch der 2 te 4wd hot rod ist bald fertig , aber gut ding braucht weile mir fällt bestimmt noch das eine oder andere ein was ich ändere bzw umbaue 

 

so es kommt endlich mal lack ins spiel

hier das ergebnis

die lackierung meines 2ten hot rod´s setzt sich wie folgt zusammen
Tamiya PS 17 grün metalic , in 4 schichten aufgebracht
Tamiya PS 6 gelb , in 2 schichten hinterlegt

ich bin wie folgt vorgegangen .:

karo gereinigt (mit spüli ausgewaschen) den gut getrocknet , den die scheiben von innen abgeklebt, und die karo erneut mit "bremsenreiniger" gereinigt , aber achtung für die die es nachmachen wollen , unbedingt aceton freien reiniger nehmen den der greift das lexan nicht an !!!

dann die karo auf ca 30°-40° erwärmt mit einem fön ,und die 1 te schicht lack aufgebracht aber auch nur hauch dünn , danach wieder getrocknet für gute 5 min mit dem fön , und die 2 te schicht aufgebracht , dann wiederum mit dem fön getrocknet , und erneut eine schicht lack , das ganze dann ein letztes mal mit dem ps17 lack, danach für 20 minuten in einem abstand von guten 50 cm. vor einem heizlüfter gelegt mit der lackierten innen seite in richtung des luftstrom´s , aber vorsichtig lieber zu weit weg von dem heizlüfter , den das lexan verzieht sich sehr schnell !!

danach 3 schichten ps6 gelb von tamiya aufgebracht, in der gleichen art und weise wie mit dem grün , und nach abschluß  dann für 24 stunden ruhen gelassen , damit die lackschichten schön ausdünsten können ,

smoke für die heckscheibe kommt noch
sticker sind bestellt sollten die nächsten wochen hier eintrudeln

to do list .:

etliche kleine details am motor anbringen,
chassis abstimmen und probefahrt machen
ölwechsel , lichteinstellen , tüv

und ab geht das "biest"

 

 

so erste testfahrt erledigt !!

leider auch leichte schäden zu verzeichnen , der kühler hat infolge einiger kleiner fahrfehler boden berührung gehabt

reperaturen werde in den nächsten wochen durchgeführt , auch eine änderung des fahrwerks im frondbereich wird noch erfolgen damit der rod nicht so schnell durch schlägt , und ich in zukunft nicht immer nach jeder ausfahrt nen neuen kühler verbauen muß

auch die reifen halten recht gut ,bzw meine eigenbau moosgummi reifen gehen recht gut , auch vom grip und vom verschleiß sind sie sehr gut , ich werde mir wohl noch einige sätze erstellen , nur der staub den die dinger aufwirbeln ist echt scheiße , aber paast schon irgendwas ist ja immer und eventuell bau ich noch kleine schutzbleche ;-)

die bestellten parma sticker sind auch nach 5 wochen endlich aus den usa eingetroffen , und werde demnächst wohl noch verklebt damit das eisen endlich fertig wird ,

 

unfallschaden repariert !!

nun nur noch warten auf nen passenden empfänger , und den mal schauen, das ich mal ein paar videos mache,


 

ich habe heute mal ein video machen können die qualität ist der "billigen kamera" geschuldet , also habt ein wenig nachsehen
aber besser wie gar nichts

RC Hot Rod II

momentan verbaut ist ein schnelles hitec servo (welches genau weiß ich gerade nicht) , motor ist ein 13t hobbywing 540er brushless , und ein hobbywing ezrun regler
das ganze wird gespeist von einem 5000er 2s lipo ,
reifen habe ich vorne 20mm breite hpi , und hinten die 30er hpi mit vintage felgen,
die moosgummi eigenbau felgen reifen kombi geht viel besser, aber den sieht das auto aus wie sau , bzw. der staub ist echt widerlich,

aber "er" fährt !!!!!



Projekt beendet , Fahrzeug hat auch den besitzer gewechselt

scheinbar hat der letzte käufer kein gefallen an dem fahrzeug gehabt und hat es wieder verkauft !!! 

nichts desto trotz der bau dieses modells hat mir sehr viel freude bereitet !!

 

 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!